Es ist Ana die immer wieder da ist, wenn ich hunger kriege.

Sie ist da, wenn ich gegessen habe, um mir zusagen, dass ich nicht essen darf und mich verletzen muss, denn ich darf es nicht.

Ana ist wie mein zweites ICH,

doch bald werd sie immer da sein, denn gibt es nur noch sie.

Ich merke, wie Sie immer mehr zu einen Teil meines Lebens wird.

Hört sich nicht gut an,

doch ich kann es nicht ändern. Sie ist einfach immer da, sie lässt mich vereinsamen, sagt mir was ich tun soll, was das bessere für mich ist.

Nun ja so ist es leider,

ich schreib ein anderes mal weiter, denn gearde kommen meine Betreuer, die es nicht sehen dürfen.