Magersüchtige Menschen haben durch extremes Hungern ein deutliches Untergewicht, oft 25 Prozent und mehr unter dem Normalgewicht.

Sie essen wenig oder gar nichts, nehmen nicht mehr an gemeinsamen Mahlzeiten teil und treiben häufig exzessiv Sport. Also macht weiter so, so wie ich .

Auch wenn der Spiegel längst einen abgemagerten Körper zeigt, leiden sie weiterhin unter der Angst, "zu dick" zu sein. Denn der Spiegel lügt nicht, die Leute die sagen, du bist dünn, du weißt das sie alle lügen.

Der Tagesablauf von Magersüchtigen ist oft bis auf die Minute durchgeplant, und auch über winzige Mahlzeiten, wie z.B. einen halben Becher Magermilchjoghurt, wird innerlich Buch geführt.

Die Betroffenen isolieren sich mehr und mehr von ihren Freunden und Schulkameraden und ziehen sich in ihre eigene Welt zurück. Wer dich nicht versteht und nur scheiße redet , der ist kein wahrer Freund, ich brauche solche leute nicht, die lügen.

Ich bin stolz darauf, dass ich ´mich gut "unter Kontrolle" habe und entwickel aus diesem Bewusstsein heraus häufig ein regelrechtes Hochgefühl.